Samstag 2 Jumaada Al-Awwah 1444 - 26 November 2022
German

Das Vereinen der Ahadith über den Vorzug des Gemeinschaftsgebets gegenüber dem Gebet des Einzelnen

Frage

In Sahih Al-Bukhary gibt es zwei Ahadith (Nr. 645 und 646, Nummerierung von Fath Al-Bari). Im Hadith Nr. 645 sagte der Gesandte Allahs -Allahs Segen und Frieden auf ihm-: „Das Gemeinschaftsgebet ist um 27 Stufen besser als das Gebet des Einzelnen.“ Und im Hadith Nr. 646 sagte der Gesandte Allahs -Allahs Segen und Frieden auf ihm-: „Das Gemeinschaftsgebets ist um 25 Stufen besser als das Gebet des Einzelnen.“ Ich bitte um eine Erklärung.

Inhalt der Antwort

Alles Lob gebührt Allah..

Der erste Hadith wurde von 'Abdullah Ibn 'Umar berichtet. Al-Bukhary (619) und Muslim (650) überlieferten diesen mit dem Wortlaut: „Das Gemeinschaftsgebet ist um 27 Stufen besser als das Gebet des Einzelnen.“

Und der zweite Hadith wurde von Abu Sa'id Al-Khudri berichtet. Al-Bukhary (619) überlieferte diesen mit dem Wortlaut: „Das Gemeinschaftsgebet ist um 25 Stufen besser als das Gebet des Einzelnen.“

Die Gelehrten haben diese beiden Ahadith bereits miteinander vereint. So sagte An-Nawawi -möge Allah ihm barmherzig sein-: „Diese beiden Ahadith werden aus folgenden Punkten miteinander vereint:

Erstens: Es gibt keinen Widerspruch, denn wenn weniger erwähnt werden, negiert dies nicht die Aussagen, in denen viel erwähnt wird. Und das Konzept der Anzahl ist bei den Usul-Gelehrten ungültig/falsch.

Zweitens: Erst hat er den kleineren Lohn erwähnt, doch dann ließ Allah -erhaben ist Er- ihn wissen, dass der Vorzug größer ist, von dem er dann berichtete.

Drittens: Es kommt auf den Zustand der Betenden und des Gebets an. Einigen stehen die 25 zu und anderen die 27, je nachdem, wie vollkommen das Gebet ist und inwieweit die Positionen, Demut, die Anzahl der Gemeinschaftsgebete, ihr Vorzug, der edle Ort etc. gewahrt werden. Und Allah weiß es am besten.“ Aus „Al-Majmu'“ (4/84).

Es gibt noch andere Ansichten diesbezüglich. Einige sind von dem, was oben erwähnt wurde, abgezweigt. Der Hafidh Ibn Hajar bevorzugte in „Fath Al-Bari“ (2/132) eine andere Ansicht als die, welche An-Nawawi erwähnte. Diese ist, dass die 27 für die lauten Gebete (Morgen-, Abend- und Nachtgebet) und die 25 für die leisen Gebete (Mittags- und Nachmittagsgebet) gelten.

Und Allah weiß es am besten.

Quelle: Islam Q&A